Plastikfreie Zone – Lesung und Diskussion mit S. Krautwaschl

Auf Einladung der Grünen Kirchbach-Zerlach, Gruppensprecherin Silvia Hashold, war LTAbg. Sandra Kraufwaschl Anfang März im KB5 zu Gast.

Der Film „Plastik Planet“ gab für sie und ihre Familie den Anstoß, 2009 den Versuch zu starten, einen Monat lang plastikfrei zu leben.  Der Versuch dauert noch an und ich finde es toll, dass es Menschen gibt, die sich an solche Projekte heranwagen und ihr Leben nach neuen Grundsätzen gestalten.

Mir persönlich hat der Vortrag von Sandra vor Augen geführt, dass ich mit meiner Familie noch ein großes Stück von der plastikfreien Zone entfernt bin. Obwohl ich, besonders seit ich Kinder habe (mein ältester ist 26), sehr bewusst einkaufe, staune ich immer wieder über das viele Plastik, das sich im Haushalt sammelt. Fast alles ist von diesem Material umgeben….

Es war eine sehr aktive und rege Lesung, die die Besucher zu vielen Fragen animiert hat. Den Tipp, beim Einfrieren Glasbehälter zu verwenden, habe ich bereits in die Tat umgesetzt und er funktioniert prima! Wenn man die Gläser nur zu zwei Drittel füllt und den Deckel erst nach dem Gefrieren draufschraubt, geht das Glas nicht kaputt. Auch habe ich mich umgehört und kaufe nun hausgemachte Nudeln beim Bio-Bauern aus der Region. Ich transportiere sie im Stoffsackerl. Auch haben wir uns entschlossen, kaputte Plastikbehälter nicht mehr zu erneuern, sondern sie durch andere Materialen zu ersetzen. Meine Jüngsten verwenden für die Getränke die Emil-Flasche.

Das Buch von Sandra Krautwaschl „Plastikfreie Zone“ gibt es auch in unserer Bücherei zum Ausleihen.

Es lohnt sich sehr, sich mit diesem Thema näher zu beschäftigen – zu unser aller Wohl!

Silvia HasholdFoto_Woche Kopie Buch

Plastikfreie Zone – Lesung und Diskussion mit S. Krautwaschl

Schreibe einen Kommentar